Zu meiner Person

Geboren in Villingen-Schwenningen

Psychologiestudium an der Universität Tübingen

Diplomarbeit: "Alkoholbezogene Erwartungen und Alkoholkonsum bei Jugendlichen und die wichtigsten Risikofaktoren für das Entstehen von Suchterkrankungen"



Berufliche Vita:

  • Psychiatrie "Vinzenz von Paul Hospital" in Rottweil,
  • Psychiatrische Klinik "Christophsbad Göppingen". Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen mit Alkohol-, Drogenmissbrauch, und Persönlichkeitsstörungen
  • Kitzberg-Klinik in Bad Mergentheim: Jugendliche und Erwachsene mit vorwiegend Ess-, Sucht-, und Persönlichkeitsstörung, Borderlinestörung, sexuellen Missbrauch, Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen "Sag`s e.V." in Langenfeld.

Weiterbildungen:

  • Familienaufstellung in der verhaltenstherapeutischen Einzeltherapie
  • Gruppentraining sozialer Kompetenzen n. Hinsch & Pfingsten
  • Verhaltenstherapieausbildung im "Stuttgarter Zentrum für Verhaltenstherapie", (SZVT)
  • Ausbildung bei Dr. Arne Hofmann am EMDR-Institut Deutschland in Bergisch-Gladbach und Zertifizierung als EMDR-Therapeutin bei der Fachgesellschaft EMDRIA.
  • Dialektisch-behaviorale Therapie der Borderline Persönlichkeitsstörung nach Marsha Linehan in Freiburg bei Herrn Prof. Martin Bohus
  • Strukturelle Dissoziation bei chronisch dissoziierten Patienten bei Herrn Ph. D. Ellert R.S. Nijenhuis des Psychotraumatology Institute Europe (PIE) in Duisburg.

Mein Behandlungsschwerpunkt hat sich zunehmend auf die Traumabehandlung bei PTBS, Borderlinestörung und sexuellen Missbrauch und den bekannten Komorbiditäten (z.B. Essstörungen, Depressionen, Suchtprobleme) konzentriert, wobei ich bezüglich der ambulanten Behandlung solcher Störungen bei den Patienten eine ausreichende Stabilität voraussetze und ein im Alltagsleben funktionierender Persönlichkeitsanteil unbedingt vorhanden sein sollte.